Katzenbandwurm – Ansteckung, Symptome, Behandlung

Katzenbandwürmer leben im Dünndarm von Katzen und ernähren sich von den Darminhalten. Für Mensch und Tier sind diese Parasiten im Grunde ungefährlich – für Katzen können sie allerdings sehr lästig werden.

Katzenbandwürmer

Aussehen von Katzenbandwürmern

Der Katzenbandwurm wird auch als dickhalsiger Bandwurm bezeichnet. Er kann im ausgewachsenen Zustand bis zu 60 cm lang und 6 mm breit werden. Sein vorderes Ende, der sogenannte Skolex, ist mit Haken und vier Saugnäpfen ausgestattet, mit deren Hilfe sich der Katzenbandwurm an der Darmwand von Katzen festsaugt.

Wie bei allen Bandwürmern gliedert sich ein Katzenbandwurm in einzelne Segmente, die Proglottiden. Diese Glieder, die zwecks Fortpflanzung abgestoßen werden, sind mit Eiern angefüllt und in etwa so groß wie ein Reiskorn. Sie sind häufig im Kot oder am Anus von infizierten Katzen zu finden.

Vom Ei zum ausgewachsenen Katzenbandwurm

Katzenbandwurm im Erbrochenen einer Katze
"„Spulwurmbezoar“ von Original uploader was Kalumet at de.wikipedia(Original text : Kalumet) - Transferred from de.wikipedia(Original text : selbst fotografiert). Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Katzen stecken sich mit dem Katzenbandwurm meist über typische Beutetiere wie Mäuse, Mader und andere Nager an, die als Zwischenwirte der Wurmlarven fungieren. Frisst eine Katze eine Maus, die mit den Larven des Katzenbandwurms infiziert ist, gelangen diese sogenannten Finnen in den Dünndarm der Katze. Hier entwickeln sich die Wurmlarven zu geschlechtsreifen Katzenbandwürmern.

Im Darm der Katze saugen sich die Würmer an der Innenwand fest und ernähren sich von Darminhalten. Ein geschlechtsreifer Katzenbandwurm produziert ständig weitere Glieder, die sogenannten Proglottiden. Diese sind mit Wurmeiern angefüllt und werden nach und nach vom Katzenbandwurm abgestoßen.

Wenn die Katze die Proglottiden mit dem Kot ausscheidet, gelangen die Wurmeier in die freie Natur. Hier können sie im 1. Larvenstadium (Onkosphären) von Zwischenwirten wie Mäusen und Mardern aufgenommen werden. Nachdem die Katzenbandwürmer im Inneren der Zwischenwirte das 2. Larvenstadium (Finnen) erreichen, beginnt der Kreislauf von vorn.

Symptome – So erkennen Sie einen Befall mit Katzenbandwürmern

Wenn nur wenige Katzenbandwürmer den Darm einer Katze besiedeln, verläuft diese Wurminfektion meist ohne auffällige Symptome.

Erst ein Befall mit mehreren Würmern kann Symptome verursachen, die vor allem bei Welpen und immungeschwächten Tieren auftreten. Dazu gehören struppiges Fell, Durchfall und fehlender Appetit. Außerdem können auswandernde Proglottiden einen Juckreiz im Analbereich verursachen, worauf die Katze mit häufigem „Schlittenfahren“ auf dem Teppich reagiert.

Einen Befall mit Katzenbandwürmern kann man auch anhand der abgestoßenen Wurmglieder erkennen, die im Kot oder im Analbereich der Katze zu finden sind. Diese reiskornartigen Gebilde sind mit bloßem Auge erkennbar. Eine genauere Diagnose kann der Tierarzt mittels einer Kotuntersuchung (Flotationsverfahren) stellen.

Katzenbandwurm – Gefahren für Mensch und Tier

Als Endwirt von Katzenbandwürmern kommen vor allem Katzen, seltener auch andere Tiere wie Füchse und Hunde in Frage. Auf Menschen übertragen sich Katzenbandwürmer im Gegensatz zu Gurkenkernbandwürmern nicht.

Bei Katzen verläuft ein Befall mit dem Katzenbandwurm in den meisten Fällen harmlos. Manchmal geht er mit leichten Verdauungsbeschwerden und Durchfall einher. Bei einem massiven Befall kann es auch zu einem Darmverschluss mit Verstopfungserscheinungen kommen. Außerdem kann eine mangelnde Nährstoffversorgung eintreten.

Behandlung - Wurmkur gegen Katzenbandwürmer

Ein akuter Befall mit dem Katzenbandwurm wird mit speziellen Wurmkuren behandelt. Diese sind meist als Tabletten* oder Spot-On-Präparate* erhältlich, die Sie Ihrer Katze ins Essen mischen bzw. in den Nacken träufeln.

Wurminfektionen sind bei Katzen keine Seltenheit. Mithilfe von regelmäßigen Wurmkuren schützen Sie Ihre Katze davor, dass die Würmer sich schnell vermehren und gesundheitsschädlich auswirken. Wer seiner Katze die Nebenwirkungen von Wurmkuren ersparen und nur im Bedarfsfall entwurmen möchte, sollte regelmäßige Kotuntersuchungen durchführen lassen.

Artikel bewerten:

3,3/5 Sterne (18 Stimmen)
Katzenbandwürmer 3.3 0 5 18
Wurmkur online kaufen

Bandwürmer bei Katzen bekämpfen

Droncit® wirkt gegen alle Bandwurmarten und ist als Tablette oder Spot-On erhältlich.

Anzeige


Wurmkur bei Katzen – Was muss man wissen?

Unbehandelte Wurminfektionen bei Katzen können schwere Schäden verursachen. Eine regelmäßige Entwurmung ist deshalb bei allen Katzen Pflicht!

mehr

Kommentare

Kommentar von Keksi |

Vielleicht sollte man erwähnen, dass Nebenwirkungen von Wurmkuren äußerst selten auftreten und häufiger Wirkungen aufgrund der abgestorbenen Würmer und der damit einhergehenden Toxine auftreten, die damit also eigentlich nur indirekt die Wurmkur auslöst.

Kommentieren