Katzenzubehör – Was braucht eine Katze?

Was brauchen Katzen? Welches Katzenzubehör Sie kennen und worauf Sie beim Kaufen achten sollten.

Zubehör für Katzen

Für Katzen gibt es Unmengen an Zubehör - im Grunde reichen neben Napf und Nahrung jedoch ein paar Artikel aus, damit es einer Katze im Alltag an nichts fehlt. Die wichtigsten davon stellen wir Ihnen hier vor und geben Tipps, was Sie beim Kauf beachten sollten.

1. Kratzen - Die richtige Kratzgelegenheit für Katzen

Klettern und Kratzen sind zwei Lieblingsbeschäftigungen jeder Katze. Ein Kratzbaum o.ä. darf deshalb in Ihrer Wohnung nicht fehlen – schon allein Ihren Wänden und Möbeln zuliebe!

Ein Kratzbaum besteht aus einer (oder mehreren) runden Säule(n). Jede Säule ist mit einem Seil – in der Regel aus den Naturfasern der Sisal-Agave - umwickelt, an denen sich Ihre Katze abarbeiten kann. Die meisten Kratzbäume haben mehrere Etagen bzw. integrierte Plattformen, die den Kratzbaum zugleich zu einem Kletterbaum machen.

Kratzbaum von Catit

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Überlegen Sie sich zuerst wo der Kratzbaum in Ihrer Wohnung stehen soll und wieviel Platz (Höhe und Breite) er einnehmen darf.
  • Bedenken Sie bei Kratzbäumen mit integrierten Höhlen etc. die Größe Ihrer Katze.
  • Eventuelle Bezüge (z.B. Plüsch) sollten abnehm- und waschbar sein.
  • Naturbelassene Materialien (Holz und Sisalstämme) gewährleisten eine gute Robustheit und Haltbarkeit.
  • Für kleinere Haushalte sind Kratztonnen, Kratzbretter oder Kratzwellen wie dieses Kratzbrett mit Katzenminze* eine sinnvolle Alternative.
  • Kratzbäume wie dieser innovative Kratzbaum von Catit* fordern zudem den Spieltrieb von Katzen heraus.

2. Schlafen - Das bequeme Katzenbett

Katzen schlafen einen Großteil der Zeit – etwa 15 Stunden schlummern, träumen und dösen die kleinen Stubentiger täglich vor sich hin. Bequeme Schlafplätze gehören zu einer richtigen Wohlfühlatmosphäre für Katzen also unbedingt dazu.

Weidenkorb von Trixie

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Achten Sie auf waschbare Materialien bzw. Bezüge, die frei von Schadstoffen sind.
  • Für das Nickerchen zwischendurch eignen sich besonders erhöhte Schlafplätze. Dieser Weidenkorb von Trixie* bietet Schlafhöhle und erhöhten Schlafplatz in einem.
  • Für die Fensterbank oder einem Kratzbaum gibt es schmale Auflagen, die für den nötigen Komfort sorgen.
  • Katzenbetten, -körbe oder Schlafhöhlen* bieten Ihrer Katze den nötigen Schutz und Komfort für längere Schlafphasen.
  • Vielseitige Katzenmöbel wie z.B. diese schöne Kratztonne* kombinieren Schlafplatz und Kratzgelegenheit auf gelungene Weise.

3. Geschäfte machen - Die hygienische Katzentoilette

Natürlich gehört auch eine Katzentoilette zur Grundausstattung an Zubehör für Katzen. Damit Ihre Katze das ihr zugedachte stille Örtchen auch nutzt, sollten Sie die Toilette mit Bedacht auswählen.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Eine Katzentoilette darf auf keinen Fall zu klein sein. Katzen brauchen Platz, um sich wohl zu fühlen.
  • Eine Haube ist dem Geruch im Inneren eher abträglich – bei ängstlichen Katzen kann sie wegen des Schutzeffekts aber sinnvoll sein.
  • Stellen Sie ein Katzenklo immer an einem geschützten, aber leicht zugänglichen Ort auf, an dem Ihre Katze ihr Geschäft ungestört verrichten kann.
  • Wenn Sie mehrere Katzen halten, sollte jede Katze ihre eigene Katzentoilette bekommen.
  • Erneuern Sie regelmäßig das Katzenstreu und kaufen Sie möglichst immer dasselbe Produkt.
  • Die Katzentoilette selbst sollten Sie aber alle ein bis zwei Jahre wechseln, um Geruchsbildung zu vermeiden.

4. Reisen - Die praktische Transportbox für Katzen

Eine Transportbox zum Autofahren ist unverzichtbar! Wenn Sie Ihre Katze mit dem Auto sicher zum Tierarzt bringen oder mit auf einen Ausflug nehmen wollen, kommen Sie um die Anschaffung einer solchen Box nicht herum.

Transportbox mit Dachöffnung

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Sehr praktisch beim Herausnehmen der Katze sind Transportboxen, die sich nicht nur seitlich, sondern auch von oben öffnen lassen, wie diese Box mit Dachöffnung*.
  • Stabilität ist besonders für unruhige Katzen ein wichtiges Kriterium, das z.B. Boxen aus Hartplastik erfüllen. Transporttaschen für Haustiere sind für Autofahrten daher eher ungeeignet.
  • Aus hygienischen Gründen bzw. für den Fall, dass die Katze mal nicht an sich halten kann, sollte das Material der Box abwaschbar sein und keine Löcher im Boden aufweisen.

5. Spielen - Das passende Spielzeug für Katzen

Ob jung oder alt – alle Katzen spielen gern! Spielzeug darf also in einer Liste mit dem wichtigsten Katzenzubehör nicht fehlen. Durch das Spielen schulen Katzen wichtige motorische und koordinative Fähigkeiten – deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Katze durch abwechslungsreiches Spielzeug fordern.

Kratzbrett von Myguru

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Spielzeug für Katzen sollte keine lösbaren oder schluckbaren Einzelteile enthalten.
  • Glas, Metall oder Draht sollten nicht Bestandteil von Spielzeug für Katzen sein.
  • Besonders reizvoll ist leicht bewegliches Spielzeug, das z.B. über den Boden rollt oder raschelt.
  • Kombinieren Sie Spiel und Belohnung – dafür eignen sich z.B. Futterbälle* hervorragend.
  • Fordern Sie den Jagdtrieb Ihres Stubentigers, z.B. mit Plüschmäusen in Kombination mit einer Katzenangel.
  • Verschiedene Kratzmöbel wie dieses Kratzbrett von Myguru* verbinden das Kratzen mit einem spielerischen Element.
  • Ein Rascheltunnel* erregt die Aufmerksamkeit Ihrer Katze durch reizvolles Knistern.

Artikel bewerten:

4,8/5 Sterne (4 Stimmen)
Zubehör 4.8 0 5 4

Katzengesundheit – Ist meine Katze gesund?

Wie erkenne ich, ob meine Katze gesund ist? Wichtig ist ein regelmäßiger Gesundheitscheck, um Anzeichen einer Erkrankung frühzeitig zu erkennen. Und so geht’s.

mehr

Katzenpflege – Die besten Tipps und Tricks

Katzen betreiben viel Aufwand für die eigene Pflege. Trotzdem sollten Sie Ihren Vierbeiner bei der Körperpflege unterstützen.

mehr

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren